Limbus Lyrik & Musik

17.12.202119 UhrBuchhandlung Orlando(9., Liechtensteinstrasse 17) Maria Seisenbacher: Hecken sitzenAlexander Peer: Gin zu Ende, achtzehn UhrKirstin Breitenfellner: GemütsstörungStephan Eibel: decke wegIsabella Feimer: American apocalypseUdo Kawasser: die blaue reiseLukas Meschik: Planeten

Dem Wort die Freiheit. Der Duft jenes Flusses (verschoben)

Freitag, 3. Dezember 202119 Uhr, 3. Stock Hauptbücherei am GürtelUrban-Loritz Platz 2a1070 Wien VLATKA FRKETIĆ,(Kroatien), Zivil-gesellschaftliche Aktivistin, Linguistin, Texterin, Dichterin, Autorin. MARIA SEISENBACHER,(Österreich), Literaturwissenschafterin, Dichterin, Herausgeberin. AMIR SHAHEEN,(Deutschland), Schriftsteller, Dichter, Texter, freierJournalist, Herausgeber NOVSHAD SHAFIEIAN,(Iran), Bauingenieur, Lyriker, literarischer Übersetzer SOHEIL ZAMANI,(Iran), Lyriker, Musiker, Sänger, freier Journalist und Moderator

14/11 Lyrik-BRUNCH – Nomaden, Wetter, Salige.

Erst Lyrik, dann einen Brunch genießen:  Uns erwartet an diesem Sonntag-Vormittag ein besonderes Erlebnis, das perfekt zum November passt: Das Lyrik-Trio konfrontiert das Publikum gemeinsam mit Josef Wagner am E-Bass mit der Ausgesetztheit des Menschen in der Natur: Wetter, Nomaden, Salige. Die übliche Form der Lesung wird in den Abgrund der Improvisation gerissen. Die Lesenden reagieren […]

Maria Seisenbacher & Gerhard Buchegger

MARIA SEISENBACHER & GERHARD BUCHEGGER: Eine Lesung und musikalische Interpretation des Gedichtbands „Hecken sitzen“ von Limbus Lyrik-Reihe. Ihre Gedichte erzählen von der Verwandtschaft der Lebewesen. Keine Rückkehr in Gewesenes, die unmöglich ist, sondern ein Weitermachen mit allen Zerstörungen und Verletzungen, die die Erde ausmachen und prägen. >> Musikalische Lesung Donnerstag, 28.10.um 20 Uhr Yella Yella! Nachbar_innentreffMaria-Tusch-Strasse 2/11220 Wien

24/10 Blätterwirbel – Seisenbacher/3 knaben schwarz

Im Rahmen des „Blätterwirbels 2021“Matinee Maria Seisenbacher & 3 knaben schwarz 24. Oktober 2021, 11 UhrStadtmuseum St. Pölten Kartenbüro St. Pölten Mo – Fr: 9.00 – 17.00 Uhr, Sa: 9.00 – 13.00 Uhr Rathausplatz 193100 St. PöltenBevorzugt sind wir telefonisch und per Email für Sie erreichbar.T 02742 90 80 80 600E-Mail Der Gedichtband „kalben“ setzt […]

20/10 Übersetzen – Hansson, Gustafsson, Seisenbacher

ÜBER.SETZEN Daniel Gustafsson: »Odenplan« (Nirstedt/Litteratur)  Cecilia Hansson: »Au pair« (Natur & Kultur Allmänlitteratur)Maria Seisenbacher: »Sitta lugnt med ordentliga skor« (dt. »Ruhig sitzen mit festen Schuhen. Gedichte«/Edition Atelier; übersetzt von Cecilia Hansson und Daniel Gustafsson; Ellerströms)  Daniel Gustafsson, Cecilia Hansson und Maria Seisenbacher lesen aus ihren Texten (im Original und in deutscher bzw. schwedischer Übertragung), sprechen über das Übersetzen von Seisenbachers Gedichten […]

16/9 Zu Besuch bei W. H. Auden

Denn ich halte nichts davon, mich zu versiegeln.Stille Post mit W. H. Auden 12 Dichter*innen antworten mit poetischen Botschaften auf jeweils drei Zeilen aus Gedichten des Lyrikers W. H. Auden (1907–1973), der die Sommer von 1958 bis 1973 in seinem Landhaus in Kirchstetten verbrachte. Die Herausgeber*innen Simone Hirth und Helmut Neundlinger präsentieren die Box mit […]

4/9/21_st. pölten, echt jetzt?

Yes, St. Pöltenund zwar zusammen. Ich habe für die Lern- und Kunstplattform „Künstlerbrille“eine Literatur-Station beigetragen.Hier sind einige Gedichte,die von Besucher*innen geschrieben wurden:https://mariaseisenbacher.com/category/die-kuenstlerbrille Die Lern- und Kunstplattformist eine Art interaktive Ausstellung.Bei jeder Station kann man etwas ausprobieren. Hier findet ihr alle wichtigen Informationenund auch Bilder. Wann?Samstag, 4. September 2021, 11 UhrBildungshaus St. HippolytEybnerstrasse 53100 St. Pölten(5 […]

26.6. / Kinder der Erde – Workshop

Sa. 26.06.2021 09:00 Uhr  –  13:00 Uhr Lyrik Workshop zu KUNST KANN Kursbeitrag: € 50,—  Anmeldung bis: Mo. 14.06.2021Hier anmelden! Gedichte, Lyrik, Liedtexte – eine Textrichtung, die uns direkt im eigenen Erleben anspricht, unmittelbar und unverfälscht. Wie drücke ich meine Erlebnisse in einer annähernd eigenen Sprache aus, ohne dieses direkte Erleben zu verlieren? Wie gelange ich […]