Für Fremdheit Worten finden …

Cornelia Stahl, Rezension zu „Ruhig sitzen mit festen Schuhen“ Etcetera März 2016 „Worte finden für leere Räume, so beschrieb sie die Arbeit an diesem Lyrikband. Auch wenn sich Alzheimer jeglicher Ordnung entzieht, Wörter und Begriffe neu kombiniert, hat Maria Seisenbacher eigene Zuordnungen vorgenommen.“ „Berührende Gedichte sind entstanden, die nicht leicht konsumierbar sind und sich eventuell […]

Rezension im kunstStoff

Rezension zu „Ruhig sitzen in festen Schuhen“ in KunstStoff Nr. 21 / Dezember 2015 „Manche Gedichte erinnern an Haikus. Alzheimer aber kümmert sich um keine nationale Zuordnung, verändert die Gedankenwelt eines jeden Betroffenen, als Erstes die Sprache. Begriffe entfallen, ungewöhnliche Wortkombinationen ersetzen die einfachsten Vokabel. Das führt oft zur Verzweiflung aber immer wieder auch zu […]

Empfehlenswert als Buch der Stärkung …

Rezension über „Ruhig sitzen mit festen Schuhen“ im Weiber Diwann, Winter 2015/16 von Doris Hauberger „Kurz, knapp, alles da, was weg ist. Das, was da ist, wird weniger und erscheint anders.“ „Maria Seisenbacher beschreibt uns merhdeutige Kommunikation, das Dabei und das Daneben, das angeblich sinnlose Verharren. […] Nicht von ungefähr finden sich im Buch knallend […]